Wenn Syngenta den Schülern die Landwirtschaft erklärt

Private Lehrmittel sind beliebt. Auf diesem Weg versuchten Firmen und Verbände, ihre Produkte und Meinungen in die Schulzimmer zu tragen, sagt der Lehrerverband. Er hat Regeln geschaffen. Eine Aargauer Firma ist die grösste Anbieterin von privaten Lehrmitteln. Sie hat die Charta nicht unterzeichnet.

Schüler in einem Schulzimmer
Bildlegende: Lektionen über Geld, bezahlt von der UBS. Lektionen über Landwirtschaft, bezahlt vom Agrochemie-Konzern Syngenta: Private Lehrmittel sorgen für Kritik. Keystone (Symbolbild)

Weitere Themen:

  • Schwingen: Bruno Gisler und Patrick Räbmatter verpassen Podestplätze am Nordwestschweizer Fest
  • Fussball: Aargauer Vereine scheiden in der ersten Cup-Runde alle aus
  • Openair: Heitere-Festival in Zofingen zieht positive Bilanz trotz Wetterpech am Freitag

Moderation: Maurice Velati