Werkhof Frick wird grösste Asylunterkunft im Kanton

Bis zu 180 Männer könnten in Zukunft im Werkhof an der Autobahn in Frick untergebracht werden. Die Asylsuchenden würden dann zu viert in den Containern unter den Dächern der Werkhofhallen leben. Die erste Idee, IKEA-Häuser einzusetzen, stellt sich als zu gefährlich heraus.

Werkhof Frick wird grösste Asylunterkunft im Kanton
Bildlegende: Werkhof Frick wird grösste Asylunterkunft im Kanton Keystone

Weiter in der Sendung

  • Widerstand gegen Ortsplanung in Solothurn - Stadtpräsident weist Kritik zurück
  • Landwirtschaftliche Genossenschaft von Muhen verzichten ab sofort auf Palmöl
  • Schlossserie: Der Ritterorden von Oensigen

Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Stefan Ulrich