«Wir müssten in den nächsten 20 Jahren 170 Millionen ausgeben»

Im Aargau gibt es – wie in anderen Kantonen auch – eine Vorgabe, wie viele Plätze in Pflegeheimen vorhanden sein müssen. Demnach braucht es aktuell Plätze für gut 23 Prozent aller Personen ab 80 Jahren. Das ist zu viel für die Region Zofingen, findet der Regionalverband, und befürchtet hohe Kosten.

Regionale Unterschiede erschweren im Aargau die Bedarfsplanung für Plätze in Alterspflegezentren.
Bildlegende: Regionale Unterschiede erschweren im Aargau die Bedarfsplanung für Plätze in Alterspflegezentren. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Der Aargauer Grosse Rat tritt auf das umstrittene Gesetz zur Kinderbetreuung ein.
  • Die Aargauer Regionalzuglinie WSB investiert viel Geld in neue Züge und Infrastruktur.
  • Der Kanton Solothurn eröffnet das unterirdische Spital in Grenchen als Asylunterkunft.

Moderation: Wilma Hahn, Redaktion: Stefan Ulrich