Zonenpläne: Regierungsrat Solothurn will nehmen und geben

Das Raumplanungsgesetz und nun auch der neue Richtplan des Kantons Solothurn lassen keine Wahl: In gewissen Dörfern muss überschüssiges Bauland ausgezont werden. Die Besitzer sollen mit Geld entschädigt werden, das der Kanton bei Landbesitzern holt, die doch noch von Einzonungen profitieren können.

Baugrube in Staufen, Kanton Aargau
Bildlegende: Bauland oder nicht Bauland: Das die Frage in vielen Solothurner Gemeinden. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Bezirksgericht Baden: 13 Jahre Gefängnis für Kinder-Schüttler
  • Gemeinderat Solothurn: Ja zum Finanzplan 2018–2020

Moderation: Stefan Ulrich