Zwei Solothurner Staatsanwälten wird als Strafe der Lohn gekürzt

Eine politische Ohrfeige für den Solothurner Oberstaatsanwalt und einen weiteren Statsanwalt: Die Regierung kürzt ihnen den Lohn. Dies, nachdem eine Disziplinar-Untersuchung gezeigt hat, dass die beiden im Verfahren rund um das Debakel der Pensionskasse 'Vera/Pevos' ihre Pflichten verletzt hatten.

Weitere Themen:

  • Das Zentrum für Demokratie in Aarau feiert offizielle Eröffnung - nun ist der Aargau Universitätskanton.
  • Auf den Spuren der Römer: Spezialisten bauen in Windisch ein Legionärslager - originalgetreu und mit antiken Baumethoden.
  • 110 Jahre alt und ganz schön weise: Anna Huber aus Schönenwerd ist die zweitälteste Frau in der Schweiz.

Beiträge

  • Luchs tappt im Aargau erstmals in Fotofalle

    Auch in der Region Aarau lebt ein Luchs. Das Raubtier tappte Mitte März unweit der Stadt Aarau in eine Fotofalle. Diese war entlang von Wildwechseln installiert worden. Woher die Wildkatze in den Aargau einwanderte, ist unbekannt.

    Mit einer grossen Luchspopulation rechnet man beim Amt für Jagd und Fischerei jedoch auch in Zukunft nicht.

    Alex Moser

Moderation: Dominik Meier, Redaktion: Stefan Ulrich