Appellationsgericht bestätigt Urteile gegen Hooligans

Das Basler Apellationsgericht bestätigt im wesentlichen die Urteile gegen Hooligans. Das Basler Strafgericht hatte in erster Instanz 26 Personen verurteilt, die in Basel randalierten. Drei Verurteilte waren mit dem Urteil nicht zufrieden und zogen es weiter.

Das Gericht bestätigte bestätigte jedoch die Vorinstanz.

Ausserdem

  • Kritik am Alkohol-Verbot gegen Harassenlauf
  • Claraspital hat mehr Patienten aus Riehen
  • Serie Alterspflege: Hilfe kommt aus Osteuropa

Beiträge

  • Eine Polin ins Haus holen statt ins Altersheim gehen?

    Viele alte Menschen möchten so lange wie möglich daheim wohnen bleiben und nicht in ein Alterspflegeheim ziehen.

    Eine Alternative zum Heim vor allem für Menschen, die keine intensive medizinische Betreuung beanspruchen, ist in Deutschland sehr verbreitet und auch in der Schweiz am Kommen: Frauen aus osteuropäischen Ländern wohnen im Haushalt einer betagten Person.

    Hansruedi Schär

  • Basler Claraspital profitiert von Riehener Situation

    Vermutet wurde es bereits - jetzt bestätigen dies auch die Zahlen: Patienten aus Riehen suchen nach der Schliessung des Spitals Ende 2009 vermehrt das Claraspital in geographischer Nähe auf. Die Gründe liegen aber offenbar nicht nur in der Geographie.

    Peter Bollag

  • «Schande von Basel»: Appellgericht bestätigt Strafmass

    Das Basler Appellationsgericht hat am Mittwoch die Urteile gegen drei Männer weitgehend bestätigt, die an Ausschreitungen beim Match FCB-FCZ vom 13. Mai 2006 in Basel beteiligt gewesen waren. In allen drei Fällen bleibt es auch beim Strafmass der Vorinstanz.

    Zusammen mit 23 weiteren Angeklagten waren die drei bereits im Herbst 2008 wegen Randale bei jenem Spiel vor dem Basler Strafgericht gestanden.

    Corina Christen

  • Alkohol-Verbot wegen Harassenlauf scheidet die Geister

    Das totale Alkoholverbot, das im Gebiet des Harassenlaufs am kommenden 1. Mai in Münchenstein und Reinach gilt, scheidet die Geister: So zweifelt ein Vertreter der SP Münchenstein am Sinn des Verbots, ein Reinacher SVP-Einwohnerrat hingegen begrüsst es.

    Das Recht der Gemeinderäte, temporäre Alkoholkonsum-Verbotszonen zu bestimmen, ist in den kommunalen Polizeireglementen von Münchenstein und Reinach verankert.

    Gaudenz Wacker

Moderation: Christian Hilzinger