Asylbetreuungsfirma ABS kommt unter Druck

Die aargauische Gemeinde Würenlos pfeift die baselbieter Asylbetreunngsfirma ABS zurück, weil sie Flüchtlingen zu viel Geld verlange. Bereits drei Baselbieter Gemeinden kündigten den Vertrag mit der ABS.

Weniger Geld für karge Unterkunft
Bildlegende: Keystone

Ausserdem:

  • Baudirektor Wessels zu Parkgebühren
  • Selbstbewusste Baselworld trotz Verkleinerung

Moderation: Sedrik Eichkorn