Baselbieter Geld für Theater Basel

die Baselbieter Regierung will das Theater neu mit einer Grundsubvention - neben dem Beitrag aus der Kulturpauschale - unterstützen. Das bedeutet 33 (bisher 16) Millionen Franken für vier Jahre.

Ausserdem

  • Basler MigrantInnen sollen aktives Stimmrecht bekommen
  • Nachts kommen die Schwarzfahrer

Beiträge

  • Mehr Billettkontrollen in den Nachttrams

    Fast jeder und jede Dritte ist im Nachtnetz des Tarifverbunds Nordwestschweiz (TNW) ohne den obligatorischen Nachtzuschlag von fünf Franken oder ohne gültiges Billett unterwegs.

    Die hohe Schwarzfahrer-Quote von rund 30 Prozent möchte der TNW jetzt senken - und hat daher verstärkte Kontrollen beschlossen.

    Gaudenz Wacker

  • Doppelt soviel Theater-Geld aus dem Baselbiet

    Die Baselbieter Regierung bekennt sich zum Theater Basel: Sie will neu das Theater mit einer Grundsubvention von 17 Millionen Franken für vier Jahre unterstützen. Dazu kommen - wie bisher - rund 16 Millionen aus der Kulturvertragspauschale.

    Das neue Angebot entspricht der Mindesterwartung des Stadtkantons.

    Peter Bollag

  • Basler Regierung für aktives Stimmrecht für MigrantInnen

    Die Basler Regierung spricht sich für ein aktives Stimm- und Wahlrecht von MigrantInnen aus. Sie lehnt aber ein passives Wahlrecht ab. Sie will deshalb der Volksinitiative, die beides fordert, einen Gegenvorschlag entgegenstellen.

Moderation: Hansruedi Schär