Baselbieter Gewerbedirektor Hans-Rudolf Gysin denkt nicht an einen Rücktritt

Der Baselbieter Nationalrat und Direktor des Gewerbeverbandes Hans-Rudolf Gysin denkt noch lange nicht an einen Rücktritt, trotz Aufforderung seines Basler Amtskollegen Peter Malama.

Weitere Themen:

  • Die beiden Basel denken über Vorfinanzierung von ÖV-Projekten nach.
  • Im 'Brutkasten' können Basler Jungforscher eigene Unternehmen reifen lassen.

Beiträge

  • "Geburtshilfe" für Jungunternehmer

    'Inkubator', also Brutkasten, heisst das neue Angebot in den Räumen des Stücki Business-Centers. Junge Hochschulabgänger können hier ihre Produkte-Ideen weiterentwickeln bis zur Unternehmensgründung.

    Thomas Kamber

  • Keine Fusion, kein Rücktritt

    Für den Direktor der Wirtschaftskammer Baselland Hansruedi Gysin macht eine Fusion mit dem Gewerbeverband Basel-Stadt keinen Sinn. Und er denkt auch nicht an Rücktritt, wie er von seinem Basel-Städter Pendant Peter Malama mehr oder weniger deutlich gefordert worden ist.

    Hansruedi Schär

  • Gysin nimmt Stellung zu Malama-Attacke

    Der Direktor des Basler Gewerbeverbands Peter Malama hat letzte Woche den Direktor der Wirtschaftskammer Baselland, Hansruedi Gysin, mehr oder weniger deutlich aufgefordert, zurückzutreten. Gysin verhindere einen Zusammenschluss der beiden Wirtschaftsverbände.

    Jetzt nimmt der so kritisierte Gysin Stellung.Ein Interview.

    Hansruedi Schär

  • ÖV-finanzierung jetzt nicht mehr tabu

    Nach dem Baselbieter Baudirektor spricht sich nun auch der basel-städtische Baudirektor dafür aus, wichtige Bahnprojekte in der Region dem Bund vorzufinanzieren.

    So hoffen die beiden Basel, dass wichtige Bahnprojekte in der Region schneller gebaut werden. Eine ÖV-Vorfinanzierung bedingt aber Mehrkosten in mehrstelliger Millionenhöhe. Und nicht alle Kantone im TNW-Gebiet sind dafür.

    Anita Vonmont

Moderation: Vanda Dürring, Redaktion: Vanda Dürring