Baselbieter Regierungsrätin Elsbeth Schneider zu ihrem Abschied

Ende Monat geht Elsbeth Schneider nach 13 Jahren als Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektorin mit 61 Jahren in Pension. Ihr Abschied aus der kantonalen Politik ist allerdings überschattet vom H2-Finanzdebakel.

Elsbeth Schneider wurde als erste Frau in die Baselbieter Regierung gewählt. Sie war eine beliebte Politikerin und erzielte gute Wahlresultate, auch wenn sie im Parlament und in den Medien immer wieder scharf kritisiert wurde. Elsbeth Schneider ist heute unser Wochengast. Jürg Stöckli hat mit ihr Bilanz gezogen.