Basels Schulen benötigen mehr Platz für Schulreform

Für die geplante Schulreform rechnet man in Basel-Stadt mit Kosten von 40 Millionen Franken. Dazu kommen weitere Kosten von 150-180 Millionen Franken, um die Schulgebäude aus- und umzubauen.

Ausserdem

  • Rechnungs-Fehler in Birsfelden schlägt auf das Budget
  • Wer reguliert die geplanten Einkaufszentren die Region?

 

Beiträge

  • Wieviele neue Einkaufszentren erträgt die Region?

    Die Stücki lockt weniger KäuferInnen an, als erwartet. Doch bereits sind weitere grosse Einkaufszentren in der Region in Planung: am Europaplatz in Weil am Rhein, auf der Erlenmatt in Basel und beim Euroairport Basel-Mulhouse.

    Eine grenzübergreifende Planung gegen den Einkaufszentren-Overkill gibt es nicht. Dennoch bekräftigen die Behörden, die Attraktivität der Innterstadt-Zentren erhalten zu wollen.

    Christoph Rácz

  • Birsfelden verrechnet sich um 1.5 Millionen

    Birsfeldens Defizit im 2009 erhöht sich von eineinhalb auf drei Millionen Franken. Und das gestern verabschiedete Budget 2010 fällt sparsamer aus als einst geplant. Birsfelden zahlt nun den Preis für eine computersystembedingte Fehleinschätzung bei den Steuereinnahmen.

    Der Finanzchef der Gemeinde solle zurücktreten, forderte gestern ein SVP-Politiker.

    Anita Vonmont

  • Basler Schulen droht langfristig Raumnot

    Für Schulhausbauten, die für die Umsetzung der Schulreform nötig sind, rechnet die Basler Regierung mit Kosten zwischen 150 und 180 Millionen Franken.

    Weil die Bauprojekte etappenweise realisiert werden, werden die Schulen im Kanton Basel-Stadt während längerer Zeit mit Raumnot zu kämpfen haben.

    Martin Jordan

Moderation: Christian Hilzinger