Basler Antikenmuseum in der Kritik

Der Direktor des Basler Antikenmuseums sagt am Dienstag offen im 'Tages-Anzeiger', es sei wichtiger, antike Stücke zu zeigen als die - möglicherweise dubiose - Herkunft dieser Stücke abzuklären. Das provoziert Kritik.

Weiter in der Sendung:

  • Pratteler Metallum AG macht dicht - 30 Angestellte verlieren ihren Job 
  • Basels Obdachlose und die Kälte
  • Basel soll zum Schweizer Solarstrom-Mekka werden

Beiträge

  • Kritik an Antikenmuseum-Direktor Peter Blome

    Lieber ausstellen, als mit zu rigoroser Kontrolle Schenkende vergraulen - mit dieser Haltung löst Direktor Peter Blome immer mehr Kritik aus. Im Basler Ressort Kultur runzelt man die Stirn.

    Christoph Rácz

  • Hoffnung auf Solarboom

    Mit einer kostendeckenden Einspeise-Vergütung für Strom aus Solaranlagen soll in Basel-Stadt ein Solarboom ausgelöst werden. Das entsprechende Solarstrom-Förderprojekt will gleichzeitig die Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen.

    Peter Bollag

  • Leere Betten in der Notschlafstelle

    Für Baselbieter kostet eine Nacht in der Notschlafstelle happige 40 Franken - mehr als in der Jugendherberge. Basler zahlen für die Notschlafstelle nur 10 Franken pro Nacht.

Moderation: Gaudenz Wacker