Basler Lichtsignale nerven viele - zu Unrecht

Tramfahrer, Autofahrerinnen und Fussgänger haben nur wenig gemeinsam - eines aber sicher: sie alle nerven sich über lange Rotlicht-Phasen an den Signalen. Aber eigentlich tun sie das zu Unrecht.

Ausserdem:

  • FC Basel vor Einsatz ganz hoch im Norden
  • Sommerserie: Mulhouse - verkannte Industriestadt im Elsass

Beiträge

  • Mulhouse: Elsässische Stadt jenseits der Klischees

    Die typischen elsässischen Fachwerkhäuser sind in Mulhouse oder Mülhausen kaum zu finden. Die französische Industriestadt hat sich anders entwickelt als andere Städte im Elsass. Und Mulhouse hat auch eine Beziehung zu Basel.

    Anita Vonmont

  • Vier populäre Ampeln-Irrtümer

    Ampeln stehen häufig auf Rot - und dann nerven sie gehörig.

    Eine Lanze für die Basler Lichtsignalanlagen hat das Basler Amt für Mobilität am Donnerstag gebrochen: Die Fachleute vom Verkehrsdepartement präsentierten alle nur erdenklichen Details zu den rund 2500 Basler Ampeln - zum Beispiel die nötige Durchschnittsgeschwindigkeit, die von Fussgängern beim Überqueren von Zebrastreifen erwartet wird, oder die maximale vorgesehene Wartezeit bei Rotlicht. Wir korrigieren vier populäre Irrtümer über Basler Lichtsignalanlagen.

    Gaudenz Wacker

Moderation: Peter Bollag