Basler Zeitung will Exklusiv-Rechte

Die Freien Journalisten der Basler Zeitung sollen ihre Urheber-Rechte der Zeitung überlassen. Damit könnten sie ihre Texte nicht mehr mehreren Zeitungen anbieten. Betroffen sind etwa 50 JournalistInnen, die sich nun zusammen mit den Gewerkschaften gegen diese Vereinbarung wehren.

Ausserdem

  • Novartis Campus zeigt ihre neuen Labors
  • Elsässer Regionalrats-Präsident Adrien Zeller gestorben
  • Untersuchen, wieviel Video-Überwachung nutzt 

Beiträge

  • Freie Journalisten geraten bei BaZ unter Druck

    Die Basler Zeitung will die Zweitverwertung von Artikeln freier JournalistInnenen selbst übernehmen. Diese verlieren damit ein mögliches und oft benötigtes Zusatzhonorar. Hintergrund ist der Wille der BaZ, Artikel mit anderen Zeitungen, zunächst mit der Mittellandzeitung, auszutauschen.

    Bei den freien JournalistInnen wächst der Widerstand. Gemeinsam mit Mediengewerkschaften wollen sie bessere Bedingungen aushandeln.

    Christoph Rácz

  • Wirkung von Videoüberwachung bisher nur teilweise belegt

    Der Basler Sicherheitsdirektor Hanspeter Gass will 20 Standorte mit Videoüberwachung für Basel. Dies hat eine heftige Diskussion ausgelöst. In der Schweiz will der Volkswirtschaftler Michael Zehnder in Luzern und den SBB-Bahnhöfen die Wirkung genauer erforschen.

    Ausländische Studien zeigen bisher ein durchmischtes Bild. Wirklich wirksam ist Videoüberwachung vor allem in Parkhäusern. Auf belebten Plätzen lässt sich eine solche Wirkung statistisch kaum belegen.

    Christoph Rácz

Moderation: Christian Hilzinger