Bürgerliche Wahlallianz als Bumerang für SVP Riehen?

Die bürgerliche Wahlallianz CVP, FDP, LDP und SVP für den zweiten Gemeinderatswahlgang in Riehen funktioniert nur, wenn sich die Wähler und Wählerinnen konsequent an die Absprache halten. Davon kann aber nicht ausgegangen werden, mit Konsequenzen für die SVP. Eine Analyse.

Ausserdem

  • Gemeinsames Universitäts-Spital ein Missverständnis?
  • EBM steigt aus umstrittenem Kohle-Kraftwerk aus
  • Basellandschaftliche Kantonalbank mit Rekord-Ergebnis 
  • Gudrun Heute-Bluhm: Lorrach hat entspanntes Verhältnis

Beiträge

  • Gudrun Heute-Bluhm: «Keine Feindseligkeiten spürbar»

    Zwischen der Schweiz und Deutschland scheint das Verhältnis angespannt. Schweizer werfen Deutschen vor, sie besetzten zu viele Arbeitsplätze und wollten das Schweizer Bankgeheimnis lüften.

    Von Feindseligkeiten innerhalb der Region spürt die Oberbürgermeisterin von Lörrach, Gudrun Heute-Bluhm, jedoch nichts.

    Christian Hilzinger

  • Universitätsspital beider Basel

    Die Basler Regierung lanciert die Idee, ein Unispital an zwei Standorten zu schaffen - in Basel und auf dem Bruderholz. Die Baselbieter Regierung reagiert skeptisch auf diese Idee.

    Thomas Kamber

  • SVP Riehen vor einer unsanften Landung

    Der grosse bürgerliche Schulterschluss vor dem zweiten Wahlgang in Riehen könnte für die SVP zum Bumerang werden. Erfahrungen mit ähnlichen Wahlbündnissen in anderen Städten und Kantonen zeigen, dass die Solidarität unter der bürgerlichen Wählerschaft häufig nicht spielt.

    Somit droht SVP-Gemeinderatskandidat Eduard Rutschmann ein schlechtes Resultat. Eine Ohrfeige für die SVP, die bei den Einwohnerratswahlen noch als grosse Gewinnerin hervorging. Eine Analyse.

    Dieter Kohler

Moderation: Christian Hilzinger