Christoph Eymann will gegenüber Baselland hart bleiben

Seit bekannt ist, dass Baselland der Universität 25 Millionen streichen will, ist für Christoph Eymann klar: Basel-Stadt soll bei den Spitälern nicht mit Baselland kooperieren. Die Regierung als Ganzes hat jedoch noch keine definitive Haltung eingenommen und hält sich bedeckt.

Eymann
Bildlegende: Keystone

Ausserdem:

  • Basler Bevölkerung wächst weiter

Moderation: Peter Bollag