Eingeschränkte Krankenbesuche in Basler Spitälern

Durch den Besuch eines Bekannten wurde im Bruderholzspital eine Wöchnerin mit dem Schweinevirus infiziert und schwebt seit zwei Wochen in Lebensgefahr. Mit einer Einschränkung der Patientenbesuche wollen das Brunderholz- und das Universitätsspital solche Fälle von Ansteckung verhindern.

Kinder unter sechs Jahren zum Beispiel dürfen - ausser in Ausnahmefällen - gar keine Besuche mehr abstatten.

Ausserdem

  • In Riehen kommt Bewegung in die Politik
  • Tatoofarben sind ein Gesundheitsrisiko
  • Kunst ist  messbar - beweist die Hochschule für Gestaltung

Beiträge

  • Gesundheitsrisiko Tatoo

    Sieben von neun Tatoofarben wurden vom Baselbieter Kantonslabor nach einer Stichprobe bei verschiedenen Tatoostudios aus dem Verkehr gezogen. Noch bedenklicher dürfte die Situation bei sogenannten Hinterhof-Tätowierern sein, vermutet Kantonschemiker Peter Wenk im Interview.

    Hansruedi Schär

  • Wegen H1N1: Besuchsverbot für Kinder in Spitälern

    Seit zwei Wochen liegt eine Frau wegen der Schweinegrippe im Unispital Basel im künstlichen Tiefschlaf. Angesteckt hat sich die junge Mutter im Wochenbett - kurz nach der Geburt, im Bruderholzspital. H1N1-infiziert im Spital: Das solls nicht mehr geben.

    Die Spitäler in der Region haben deshalb ihre Besuchsreglemente verschärft. Ein gänzliches Besuchsverbot gilt für Kinder unter sechs Jahren, denn sie übertragen das Virus leichter als Erwachsene.

    Gaudenz Wacker

  • Kunstgenuss elektronisch gemessen

    Ist Kunst messbar? Ja, sagt die Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel. Drei Jahre lang hat sie an einem Gerät getüftelt und ein Projekt erarbeitet, das sie diesen Sommer im Kunstmuseum Sankt-Gallen präsentiert hat.

    Peter Bollag

  • Spannende Ausgangslage für Riehener Gemeinderatswahlen

    Mit dem Rücktritt des SP-Gemeinderats Michael Martig auf Ende der laufenden Legislatur kommt noch mehr Spannung in die Wahlen für die Exekutive von Riehen. Drei Sitze sind neu zu besetzen.

    SP und EVP treten getrennt an, die Bürgerlichen sehen eine Chance, mehr als ihre bisher drei Sitze zu holen. Doch auch die SVP geht (alleine) mit zwei Kandidaten in die Starlöcher - hält sich aber zu den Namen noch bedeckt.

    Christoph Rácz

Moderation: Hansruedi Schär