Messe sucht 40 Millionen Franken für Neubau

Um sich 40 Millionen Franken Eigenmittel für ihren Neubau zu beschaffen, will die Messe Schweiz ihr Kapital erhöhen. Im Vergleich zu vor zwei Jahren muss sie heute dafür doppelt soviele neue Aktien ausgeben, da sich der Wert der Papiere seither halbiert hat.

Ausserdem

  • Aufwendige Aufbauarbeiten an Uhren-Messe 'Basel World' 
  • Basler Morgartenring soll für 3 Mio. Franken schmäler werden
  • Zu modernes Musiktheater 'Wüstenbuch'?
  • Was ist Baselbieter Kultur? Ein Streitgespräch

Beiträge

  • Streit um Kulturgrenze an der Hülftenschanz

    Das neue Baselbieter Kulturleitbild soll die ländliche Kultur gegenüber der städtischen abgrenzen. Das verlangt ein Vorstoss der bürgerlichen Parteien. Die Linke im Landrat wehrt sich gegen diese 'virtuelle' Grenze zwischen Stadt und Land.

    Die beiden Lager tauschen in einem Streitgespräch ihre Argumente aus.

    Thomas Kamber

  • Doppelt soviele Aktien für Kapitalerhöhung nötig

    Um sich 40 Millionen Franken Eigenmittel für ihren Neubau zu beschaffen, will die Messe Schweiz ihr Kapital erhöhen. Im Vergleich zu vor zwei Jahren muss sie heute dafür doppelt soviele neue Aktien ausgeben, da sich der Wert der Papiere seither halbiert hat.

    Hansruedi Schär

  • Hinter der Luxuswelt steht ein enormer Aufwand

    An der Basel World wird an nichts gespart. Sowohl Aussteller wie auch die Messe Schweiz als Veranstalterin scheuen keinen Aufwand um die Messehallen für eine Woche in eine Glitzer- und Glammerwelt zu verwandeln.

    Beat Giger

  • Zu wenig harmonische Musik im «Wüstenbuch»

    Im Basler Musical-Theater hat das Werk «Wüstenbuch» von Beat Furrer seine Uraufführung erlebt (Regie: Christoph Marthaler). Das Werk wird später auch in Berlin und Wien gespielt. Unserem Kritiker ist das Musiktheater zu wenig harmonisch herausgekommen.

    Jürg Erni

Moderation: Christian Hilzinger