Mitteparteien mutig, SP komfortabel - Bürgerliche ratlos...

Sechs Monate vor den Baselstädter Regierungsratswahlen befinden sich die Parteien in unterschiedlicher Ausgangslage: Die Mitte-Parteien DSP und EVP stellen überraschend je einen eigenen Kandidaten; die SP kann aus komfortabler Position zwei Kandidierende auswählen - doch die Bürgerlichen wirken ratlos.

Weitere Themen:

  • Neue Hilfe zur Lehrstelle für Baselbieter Jugendliche
  • Neues energiegeladenes Stück des Jungen Theaters Basel
  • Neue Besitzer für traditionsreichen Langenbrucker 'Bären'

Beiträge

  • Eine geschichtsträchtige Beiz unter dem Hammer

    In Waldenburg wurde heute der Langenbrucker 'Bären' versteigert. Eine Privatperson kaufte den legendären Gasthof für 200'000 Franken. Dazu ein Interview mit Peter Gysin vom Waldenburger Konkursamt - und ein Rückblick auf 400 Jahre 'Bären'.

    Gaudenz Wacker

  • Mitte-Parteien wollen auch in die Basler Regierung

    Die beiden Basler Parteien EVP und DSP stellen je einen Kandidaten für die gesamt-Erneuerungswahlen in die Regierung auf: Heinrich Ueberwasser (EVP) und Stephan Maurer (DSP). Die meisten anderen Parteien sind noch nicht soweit.

    Christian Hilzinger

  • "Zwischenjahr" beim Jungen Theater

    Fünf junge Schauspielerinnen des Jungen Theater Basel spielen sich durch ihr 'Zwischenjahr' - die Zeit zwischen Schulabschluss und Eintritt ins Berufsleben oder Studienbeginn.

    Dagmar Walser

Moderation: Christoph Rácz