Muslime scheinen Botschaft verstanden zu haben

Die Muslime in Basel müssen sich an die Verfassung und die Rechtsordnung halten. Diese Botschaft hat eine von Regierungspräsident Morin angeführe Behördendelegation bei einem Gespräch mit Vertretern von Basler Muslim-Gemeinden deponiert.

Die Botschaft sei angekommen, meint Lilo Roost-Vischer von der Fachstelle Integration.

Ausserdem:

  • Starwings spielen im Basketball-Cupfinal gegen Vacallo
  • Caritas sucht Patenschaften für Kinder aus armen Familien

Beiträge

  • Patenschaften für Kinder aus armen Verhältnissen

    8'000 Kinder und Jugendliche wachsen in der Region Basel in Familien auf, die unter dem Existenzminimum leben. Mit dem Patenschaftsprojekt «mit mir» unterstützt die Caritas diese Familien.

    Kinder von 4 bis 11 Jahren erhalten eine Patin oder einen Paten, der mit ihnen ein bis zwei Mal im Monat etwas unternimmt und Zeit verbringt. Für die Eltern bringt es Entlastung, für die Kinder eine neue Bezugsperson. Die Patenschaften werden sorgfältig ausgewählt und überprüft. Das Projekt läuft seit vier Jahren und die Caritas sucht weiterhin Paten und Patinnen.

    Marlène Sandrin

  • Behördendelegation trifft Muslimdelegation

    Eine Delegation des Kantons Basel-Stadt hat sich mit jenen beiden Moslems zum Gespräch getroffen, die in einem Dok-Film des Schweizer Fernsehens mit besorgniserregenden Aussagen zitiert werden.

    Lilo Roost-Vischer von der Fachstelle Integration ist überzeugt, dass die beiden nicht gewalttätig, aber sehr wohl sehr fromm sind. Hauptbotschaft an die Muslime war, dass sie sich zwingend an die Verfassung und die Gesetze der Schweiz zu halten hätten.

    Martin Jordan

Moderation: Martin Jordan