Novartis fördert ForscherInnen-Nachwuchs auch an Uni Basel

Der Basler Pharmakonzern Novartis spendet 25 Millionen Franken in einen Fonds für den Forschungsnachwuchs. Zehn Millionen gehen an die Universität Basel. Rektor Antonio Loprieno zeigt sich erfreut.

Weitere Themen:

  • Basler JungpolitikerInnen sprengen Parteigrenzen
  • Blick in die Champions-League-Zukunft des FCB
  • Wahlserie: Die stärksten Parteien im Grossen Rat im Interview: SP, FDP und SVP.

Beiträge

  • Weihnachten mitten im Sommer

    Der Pharmakonzern Novartis zeigt sich von seiner grosszügigen Seite: Novartis will Nachwuchskräfte an den beiden ETH und vor allem an der Universität Basel mit 25 Millionen Franken unterstützen. Für den Rektor der Uni, Antonio Loprieno, so etwas wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk.

    Beat Giger

  • Tränen in den Augen nach dem Schlusspfiff

    Der FC Basel hat sich - mit etwas Glück - die Qualifikation für die Championsleague gesichert. Für FCB-Vize Bernhard Heusler war der Schlusspfiff ein besonders emotionaler Moment.

    Peter Bollag

  • Basler Jungparteien gegen Jugendgewalt

    In Basel schaffen Jungparteien etwas einmaliges in der Parteienlandschaft: Sie arbeiten über die Parteigräben hinaus gemeinsam ein Massnahmenpaket gegen Jugendgewalt aus.

    Vanda Dürring

Moderation: Christoph Rácz