Novartis organisiert Konzernspitze neu

Daniel Vasella gibt sein umstrittenes Doppelmandat als CEO und VR-Präsident ab. Neuer CEO wird der bisherige Leiter Pharma, der Amerikaner Joe Jimenez.

ausserdem

  • Reaktionen auf den Novartis-Umbau
  • Interview mit Novartis-Konzernleitungsmitglied Andrin Oswald
  • Wieso geniessen Regierungsräte keine Immunität?
  • Hochbetrieb in den Rheinsalinen

Beiträge

  • An der Novartis-Firmen-Kultur wird sich kaum etwas ändern

    Mit Joe Jimenez wird ein Amerikaner Konzern-Chef bei Novartis. Dieser Umstand weckt bei gewissen Leuten Befürchtungen, die Firmen-Kultur würde 'amerikanisiert'. Eine Furcht, welche die meisten Befragten nicht teilen und mit Kontinuität rechnen.

    Christian Hilzinger

  • Salzlieferanten am Anschlag

    Der Januar 2010 stellt die Winterdienste vor grosse Herausforderungen. Vor allem die Salzproduzenten kommen kaum nach mit liefern. Eine Reportage aus dem Salzlager Rhiburg bei Möhlin.

    Christiane Büchli

  • Mehr Effizienz für Konzernleitung

    Novartis baut die Konzernspitze um: sie wird von 12 auf 9 Mitglieder verkleinert, Daniel Vasella zieht sich zurück und übergibt das Amt des CEO dem Amerikaner Jo Jimenez.

    Thomas Kamber

  • An der Schweinegrippe gut verdient

    Die Division Impfstoffe der Novartis weist fürs 2009 einen Rekordgewinn aus - dank des Impfstoffs gegen die Schweinegrippe. Leiter der Division ist Andrin Oswald, einer der zwei Schweizer, die in der verkleinerten Novartis-Konzernleitung noch übrig bleiben.

    Thomas Kamber

  • Nicht alle profitieren von den Strafprivilegien

    Der Baselbieter Regierungsrat Urs Wüthrich muss sich am 1. Februar vor dem Strafgericht wegen übler Nachrede verantworten. Im Unterschied zu einem Landrat hat er als Regierungsmitglied keine Immunität.

    Ein Privileg, das in der Schweiz je nach Kanton und Mandatsträger aber sehr unterschiedlich ausgestaltet ist.

    Beat Giger

Moderation: Hansruedi Schär