Schrottplatz Birsfelden: Ultra Brag rekurriert

Weiteres Kapitel im Streit um den geplanten Schrottplatz im Birsfelder Hafen: Die Firma Ultra Brag AG will im Birsfelder Hafen weiterbauen.

Sie akzeptiert den Baustopp, den das Baselbieter Bauinspektorat am Donnerstag verfügt hat, nicht und hat am Freitag Beschwerde gegen diesen Entscheid angekündigt.

 

 

Ausserdem:

  • Wochengast: Der Basler Datenschutzbeauftragte Beat Rudin über die Kontrolle des Staatsschutzes, über Videoüberwachung im öffentlichen Raum - und über seinen eigenen Umgang mit dem Datenschutz 
  • Grosse Gefühle zur Saisoneröffnung im Theater Basel - mit 'Madama Butterfly' von Giacomo Puccini

Beiträge

  • Der geplante Schrottplatz im Birsfelder Hafen.

    Ultrag Brag rekurriert gegen Baustopp im Birsfelder Hafen

    Die Firma Ultra-Brag macht eine Beschwerde gegen den Baustopp auf dem Birsfelder Hafen, den das Baselbieter Bauinspektorat verfügte.  Ultra Brag begründet, diese Bauten hätten nichts mit dem geplanten Schrottplatz zu tun, dessen Baubewilligung noch aussteht.

    Die IG Hafenlärm befürchtet, dass aus dem Schrottplatz zu viel Lärm von Birsfelden nach Grenzach dröhnen würde.

    Christian Hilzinger

  • Beat Rudin: "Kritisch gegenüber Video-Überwachung"

    Video-Überwachung auf öffentlichen Basler Plätzen und Strassen, Täterfahndung mit Filmchen im Internet, neue Diskussionen um den Staatsschutz: In Basel war der Schutz der Privatsphäre in den letzten Wochen ein grosses Thema.

    Ein entsprechend gefragter Mann ist der Basler Datenschützer: Beat Rudin ist zwar erst seit Februar im Amt, hatte seit da aber schon alle Hände voll zu tun.

    Interview: Gaudenz Wacker

  • Theater Basel: Mit grossen Gefühlen in die neue Saison

    Zum Saisonauftakt hat das Theater Basel am Donnerstagabend einen Mix aus grossen Gefühlen, exotischen Klangfarben und einem nicht ganz einfachen Mann-Frau-Verhältnis serviert: in der Oper 'Madama Butterfly' von Giacomo Puccini.

    David Schwarb

Moderation: Gaudenz Wacker