Staat in der Region Basel als Konjunkturförderer - gestern und heute

Mit einem Sieben-Punkte-Programm wollen die Gewerkschaftsbünde von Basel-Stadt und Baselland die Regierigungen auf Trab bringen, um einen drohenden Wirtschaftsabschwung noch zu verhindern - Der Ruf nach Vater Staat ist indes nicht neu: In den 30er-Jahren lancierte die Basler Regierig den Arbeitsrappen, ein höchst erfolgreiches und nachhaltiges Ankurbelungsprogramm.

Weitere Themen:

  • Betrug im Spielcasino? Das Basler Strafgericht entscheidet
  • BS und BL: Räder rollen langsam Richtung öV-Partnerschaft

Beiträge

  • Basler Arbeitsrappen - Erfolgsmodell eines Konjunkturprogramms

    Der Basler Arbeitsrappen war eine Reaktion auf die Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts und ist heute wieder hochaktuell.

    Beat Giger

  • Partnerschaftlicher Verkehr?

    Dass es für die zunehmend grösser werdenden Pendlerströmen aus den Landkantonen in die Stadt Basel neue Verkehrslösungen braucht, liegt auf der Hand. Jetzt hat der Baselbieter Baudirektor Jörg Krähenbühl verlauten lassen, dass sein Kanton sich beteiligen will an einem Grossprojekt.

    Geplant ist eine S-Bahn, die unterirdisch zwischen dem Badischen Bahnhof und dem Bahnhof SBB gebaut werden soll. Wie konkret sind diese Pläne - wieviel wert eine Beteiligung?

     

    Maya Brändli

  • Sonderfonds gegen die Krise

    Mit einem 7-Punkte-Programm wollen die Gewerkschaftsbünde von Basel-Stadt und -land eine drohende Rezession bekämpfen. Unter anderem schlagen sie für die beiden Basel einen Fonds von je 100 Millionen Franken vor, um Arbeitsplätze zu sichern und Arbeitnehmende schützen.

    Anita Vonmont

  • Trickbetrüger am Roulettetisch - erwischt und verurteilt

    Das Basler Strafgericht hatte den Fall eines Mannes zu beurteilen, der mit viel Geschick und mit blitzschnellem Reagieren das Basler Spielcasino zu erleichtern versucht hatte - und dies ausgerechnet am Eröffnungstag des Casinos.

    Corina Christen

Moderation: Christoph Rácz