Trotz Mitgliederschwund keine roten Zahlen für die reformierte Kirche

Die reformierte Kirche Basel-Stadt blickt auf ein erfreuliches Jahr zurück. Grund dafür sind die überraschend hohen Steuererträge. Nach wie vor kämpft die Kirche aber mit Mitgliederschwund. Die Geschäftsprüfungskommission hinterfragt zudem die Werbe-Offensive "Credo" kritisch.

Ausserdem:

  • CVP Basel-Stadt kritisiert Guy Morin: Stein des Anstosses ist die Trennung des Regierungspräsidenten von seinem Kulturchef Michael Köchlin
  • Die Waldenburgerbahn hat im letzten Jahr weniger Passagiere transportiert
  • Die Grünen spielen das Zünglein an der Waage: Der Baselbieter Landrat behandelt heute die Harmos-Vorlage

Beiträge

  • Macht das Baselbiet bei HarmoS mit?

    Am Donnerstag entscheidet der Landrat über die Schul-Harmonisierung. Das Parlament ist ziemlich gespalten. Erst seit den letzten Tagen zeichnet sich eine Mehrheit für den Beitritt ab.

    Christoph Racz

Moderation: Karoline Thürkauf