200 Millionen für eines Tram in Biel

Das geplante Tram in der Region Biel dürfte mehr kosten als bisher angenommen. 200 Millionen statt 125 Millionen Franken. Grund ist die Linienführung. In Nidau werden neu zwei Varianten geprüft. Das Tram führt von Ins bis ins östliche Industrie-Quartier von Biel.

Weitere Themen:

Studie: Quoten für preisgünstiges Wohnen in Städten

Tanja Frieden und ihr Countdown bis am 16. Februar

Beiträge

  • Zwei Varianten für das neue Tram in Biel

    Die Bevölkerung von Nidau und Biel kann sich erstmals zum Tram-Projekt äussern. 27 Kilometer lang wird die neue Linie, die von Ins ins östliche Industrie-Quartier von Biel führt. Kostenpunkt 200 Millionen Franken. Bund und Kanton teilen sich die Kosten.

    Christian Strübin

  • Mit Quoten zu mehr preisgünstigen Wohnungen?

    Wie können Gemeinden dafür sorgen, dass genügend preisgünstige Wohnungen zur Verfügung stehen? Eine vielversprechende Lösung seien Quoten. Diese würden in neuen Bauzonen gewisse Flächenanteile für günstige Wohnungen reservieren.

    Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung.

    Stefan Kohler

  • Tanja Frieden's Countdown bis zu Olympia

    Die Snowboard-Olympia-Siegerin von 2006 will auch aus Vancouer einen 'Plämpu' nach Hause nehmen. Ob sie an die olympischen Spiele gehen kann, entscheidet sich Ende Januar.

    Doris Reusser

Moderation: Brigitte Mader, Redaktion: Brigitte Mader