54 mutmassliche Sozialhilfebetrüger im Kanton Bern

Die Zahl der Verdachtsfälle hat sich im Vergleich zum Vorjahr zwar nur leicht verändert, allerdings konnten die bernischen Sozialinspektoren den Verdacht häufiger erhärten.Geschummelt wurde vor allem bei den Angaben zum Einkommen und zur Wohnsituation.

Bei fast der Hälfte der Fälle bezog sich der Verdacht auf ein nicht oder nicht vollständig deklariertes Einkommen.
Bildlegende: Bei fast der Hälfte der Fälle bezog sich der Verdacht auf ein nicht oder nicht vollständig deklariertes Einkommen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat die 66. Ausgabe der Berner Frühlingsmesse BEA eröffnet. Dieses Jahr zeigen rund 950 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen.
  • Der Bahnhof Thun wird aufgeräumt: Mehrmals pro Jahr sammelt die Velostation verwaiste Velos ein. Erfahrungsgemäss wollen jedoch nur 10 Prozent der Besitzer ihre Fahrzeuge zurück.

    Redaktion: Peter Brandenberger