Abschied aus dem Berner Kantonsparlament

24 Männer und Frauen haben ihre letzte Session im Berner Grossrat hinter sich. Manche waren beim Abschied wehmütig, andere durchaus froh über das Ende ihrer Rathaus-Zeit.

Weiter in der Sendung:

  • Was sagen Gläubige in Naters zu den Turbulenzen der katholischen Kirche im Zusammenhang mit pädophilen Priestern?
  • Das Hilfswerk Heks will bei einem besonderen Stadtrundgang durch Bern 'Blickwechsel' vermitteln.

Beiträge

  • Was Walliser Katholiken über ihre Kirche denken

    Von Verständnis bis Kritik - die katholische Kirche erfährt von Kirchgängern in Naters Unterstützung; muss sich aber auch Kritik gefallen lassen. Die Vorwürfe wegen sexueller Belästigung durch Geistliche werfen auch im Wallis hohe Wellen.

    Reinhard Eyer

  • Wenn PolitikerInnen Abschied von der Politik nehmen

    24 Grossrätinnen und Grossräte verabschiedeten sich gestern aus dem bernischen Parlament, sie treten am Sonntag nicht mehr zur Wiederwahl an. Sie blicken nochmals zurück, mit Wehmut und Nostalgie, aber auch der Erleichterung, nicht mehr langweilige Akten wälzen müssen.

    Sabine Gorgé

  • Besonderer Stadtrundgang durch Bern

    Das Hilfswerk Heks hat im Rahmen einer nationalen Aktionswuche zum Thema 'Blickwechsel' besondere Stadtrundgänge organisiert, auch in Bern.

    Hier macht der Rundgang zum Beispiel Halt beim Berner 'Alkistübli' (Bild) oder bei Schrebergärten, in denen Flüchtlingsfrauen Kräuter aus ihrer Heimat anbauen.

    Am Samstag, 27. März um 13.30 Uhr beginnt der letzte dieser Rundgänge beim Lift auf der Grossen Schanze am Berner Bahnhof.

    Weitere Informationen erhalten Sie beim Heks.

    Elisa Häni

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Michael Sahli