Bahninfrastruktur des Bundes: Berner Baudirektorin ist zufrieden

In der Schweiz sollen bis in 15 Jahren 60 kleinere und mittlere Projekte der Bahninfrastruktur realisiert werden. Der Bund hat heute die Prioritäten für die verschiedenen Projekte vorgestellt. Die Bernische Baudirektorin Barbara Egger ist zufrieden - der Kanton habe viele Ziele erreicht.

Weitere Themen:

  • Schnee in den Alpen - doch der Start der Skisaison ist noch nicht gerettet
  • Wahlen Köniz: Was sagt das Ergebnis über die kommenden kantonalen Wahlen

Beiträge

  • Bahninfrastruktur: Entflechtung Bern-Wylerfeld prioritär

    Die Entflechtung des Schienenverkehrs in Bern-Wylerfeld ist nötig, um die Leistungsfähigkeit des Bahnhofs Bern zu steigern. Heute behindern sich die Züge von und nach Thun und Langnau beziehungsweise von und nach Olten und Biel bei der Einfahrt in den Bahnhof.

    Weiter will der Bund die Leistungsfähigkeit der Strecken Bern-Thun, Bern-Freiburg und durchs Gürbetal verbessern.

    Matthias Baumer

  • Eröffnung der Berner und Walliser Skigebiete am Wochenende noc...

    In den Skigebieten im Berner Oberland und im Wallis sind am Montag bis zu 60 cm Schnee gefallen. Ob dies die geplante Eröffnung vieler Skistationen am kommenden Wochenende sichert, ist noch unklar. Die Bergbahnen wollen abwarten.

    Sie brauchen noch mehr Schnee und kalte Temperaturen, damit sie mit Kunstschnee nachhelfen können, heisst auf Anfrage übereinstimmend.

    Priska Dellberg

  • Könizer Wahlen - Analyse des Politologen

    Bei den Könizer Wahlen vom Wochenende ist vor allem das gute Abschneiden der BDP aufgefallen. Auf Anhieb hat die junge Partei einen Wähleranteil von 12% erreicht, und zwar nicht auf Kosten der SVP.

    Der Politologe Werner Seitz sieht darin vor allem einen Trend Richtung Mitte - nachdem in den vergangenen Jahren eher eine Stärkung der politischen Pole festgestellt wurde.

    Stefan Kohler

Moderation: Elisa Häni, Redaktion: Stefan Kohler