Bei der Psychiatrieversorgung ist der Grosse Rat gnädig

Das Berner Kantonsparlament halbierte am Mittwoch die Kürzung bei der nicht-stationären Psychiatrieversorgung. Der Kanton soll in diesem Bereich ab 2020 «nur» 2,6 Millionen Franken sparen statt 5,2 Millionen. In einzelnen Fällen weicht das Parlament nun vom harten Sparkurs der Regierung ab.

Der Sparbetrag im Bereich der nicht-stationären Psychiatrieversorgung wird halbiert.
Bildlegende: Der Sparbetrag im Bereich der nicht-stationären Psychiatrieversorgung wird halbiert. as_seen / photocase.de

Weiter in der Sendung:

  • Überraschung bei Sion2026: Wie heute bekannt wurde, hat sich Christian Constantin die Namensrechte des bisherigen Slogans gesichert – das Komittee wusste von nichts.

Moderation: Jörg André