Berner Inselspital will nationales Protonen-Zentrum bauen

Das Nationale Protonen-Zentrum zur Krebsbekämpfung soll in Bern entstehen. Heute hat das Inselspital sein Projekt vorgestellt. Damit prescht Bern vor im gesamtschweizerischen Ringen darum, welche Spitzenmedizin wo angeboten werden soll. Ein Entscheid dazu wird Ende Mai erwartet.

weiter:

  • Mario Venzago neuer Chefdirigent in Bern  
  • Vorwürfe gegen Spitalnetz Wallis werden untersucht
  • Die Linie Bern-Balliswil - ein Stück Eisenbahn-Nostalgie

Beiträge

  • Inselspital Bern will Protonen gegen Krebs

    Mitten in der heissen helvetischen Diskussion um die Standorte der hochspezialisierten Medizin überrascht das Berner Inselspital und die Uni Bern die Konkurrenz vorab in Zürich mit einem medizinischen Grossprojekt - ein nationales klinisches Protonen-Therapie-Zentrum, eingebettet in einem neuen Krebs-Behandlungs-Zentrum.

    Die Protonen-Therapie ist eine besonders gewebeschonende und höchst präzise Bestrahlungs-Methode von Tumoren und steht zurzeit noch in keinem Universitätsspital im Einsatz, auch wenn die Technologie längst bekannt ist und zum Beispiel vom Paul-Scherrer-Institut der ETH angewendet wird.

    Christian Strübin

  • Mario Venzago, neuer Chefdirigent des Berner Symphonieorchesters

    Neuer Chef-Dirigent des Berner Symphonieorchesters

    Mario Venzago heisst der neue Chef-Dirigent des Berner Symphonieorchesters BSO. Der 61-Jährige aus Zürich hat jahrzehntelang renommierte Orchester in Europa und Amerika dirigiert.

    BSO-Direktor Matthias Gawriloff ist begeistert vom neuen Chef-Dirigenten, dieser werde das Orchester herausfordern und 'modernisieren'. Und das BSO werde künftig noch mehr zu den Leuten gehen: So kann sich Gawriloff unter anderem ein Konzert im Berner Eisstadion vorstellen.

    Elisa Häni

  • Walliser Parlament will externe Untersuchung zu Spitälern

    Mit grosser Mehrheit hat heute das Walliser Kantonsparlament von der Regierung die Einsetzung eines unabhängigen Experten verlangt, der die Qualität der Walliser Spitäler untersuchen soll.

    Dies sei nötig, weil die Walliser Bevölkerung stark verunsichert sei durch die Kampagne, die derzeit gegen das Walliser Gesundheitsnetz laufe.

    Reinhard Eyer

  • Ein Metzgermeister wird höchster Walliser

    Der freisinnige Unterwalliser Grossrat Jean Francois Copt wurde heute zum Präsidenten des Rates und damit zum Landeshauptmann für ein Jahr gewählt. Damit sitzt erstmals ein Metzgermeister auf dem Stuhl des höchsten Wallisers. Jean Francois Copt gilt auch als hervorragender Sportler.

    Er war vor 40 Jahren Junioren-Schweizermeister im Riesenslalom.

    Reinhard Eyer

  • 'Balliswil, einsteigen bitte!' - das war einmal...

    Die Bahnverbindung Bern-Freiburg hörte einst in Balliswil auf, einem kleinen Weiler ein paar Kilometer vor Freiburg, am Saanegraben. Dort mussten die Gäste auf Kutschen umsteigen.

    Die Bahnlinie Bern-Balliswil wurde vor 150 Jahren eröffnet - heute fahren die Züge an Balliswil vorbei, einen Bahnhof gibt es dort nicht mehr. 'Balliswil, einsteigen bitte!' - das heisst es nur noch im

    Sensler Museum: Dieses zeigt in einer Ausstellung (bis 15. August 2010) zum Beispiel Fahrpläne von damals, Modell-Eisenbahnen oder ein Buch mit Klagen von Kunden.

    Herbert Ming

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Sabine Gorgé