Berner Spitäler begrüssen Zweitausbildung für Pflegende

Der Kanton Bern reagiert auf den Mangel an Fachkräften im Pflegebereich und bietet 200 zusätzliche Ausbildungsplätze für Berufsumsteiger an. Je hundert Personen pro Jahr können diese Ausbildung in den nächsten zwei Jahren beginnen.

Die Spitäler begrüssen die Idee, auch wenn diese Arbeitskräfte aufgrund der besseren Entlöhnung teurer sind als andere Auszubildende.

Weiteres Thema:

  • Andreas Rickenbacher SP vs Albert Rösti SVP: Ein Duell, das keines war

Beiträge

  • Berner Spitäler begrüssen Zweitausbildung für Pflegende

    Der Kanton Bern reagiert auf den Mangel an Fachkräften im Pflegebereich und bietet 200 zusätzliche Ausbildungsplätze für Berufsumsteiger an. Je hundert Personen pro Jahr können diese Ausbildung in den nächsten zwei Jahren beginnen.

    Die Spitäler begrüssen die Idee, auch wenn diese Arbeitskräfte aufgrund der besseren Entlöhnung teurer sind als andere Auszubildende.

    Stefan Kohler

  • Berner Wahlen: Andreas Rickenbacher SP vs. Albert Rösti SVP

    Ein Volkswirtschaftsdirektor kann Massenentlassungen nicht verhindern, sind sich Andreas Rickenbacher und Albert Rösti einig. Das Duell zwischen den beiden Politikern, die für den Berner Regierungsrat kandidieren, war eigentlich keines.

    Die Beiden waren sich oft einig - ausser bei den Steuern für die natürlichen Personen. Hier forderte Rösti eine Senkung, um im Vergleich mit anderen Kantonen konkurrenzfähig zu bleiben. Rickenbacher konterte, die Steuern seien als Standortvorteil nicht so wichtig wie immer behauptet werde.

    Brigitte Mader

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Priska Dellberg