Berner Wahlkampf im Internet

Die Kandidaten für die Berner Regierungs- und Grossratswahlen im März setzten nebst Plakatwerbung, Standaktionen und Postkarten vermehrt auf das Internet. Dies will die neue Internetplattform politnetz.ch ausnützen.

Dort können Politikerinnen mit ihren Wählern virtuell diskutieren - zum Beispiel zur Frage: Welches sind die dringensten Probleme im Kanton Bern?

Weiteres Thema:

  • Afrikanische Fussballschulen wie die von Asec Mimosas ist mit ein Grund für den Erfolg von YB

Beiträge

  • Berner Grossratskandidaten setzen auch auf Wahlkampf im Internet

    Die Kandidaten für die Berner Regierungs- und Grossratswahlen im März setzten nebst Plakatwerbung, Standaktionen und Postkarten vermehrt auf das Internet.

    Dies will die neue Internetplattform politnetz.ch ausnützen: Politikerinnen können dort mit ihren Wählern virtuell diskutieren - zum Beispiel zur Frage: Welches sind die dringensten Probleme im Kanton Bern?

    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Jörg André

  • Afrikanische Fussballschulen machen YB erfolgreich

    Auch wenn YB am vergangenen Wochenende gegen Basel verloren hat: So erfolgreich wie jetzt waren die Berner Fussballer schon lange nicht mehr.

    Mit ein Grund dafür sind Fussballschulen in der Elfenbeinküste, die für talentierten Nachwuchs sorgen. Gilles Yapi etwa wurde von Asec Mimosas in Abjdjan ausgebildet. Diese Fussballschule, die international für ihre gute Arbeit mit Jugendlichen bekannt ist,  wird vom ehemaligen Manager des FC Thun geführt, von Walter Ammann.

    Urs Wiedmer

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Priska Dellberg