Berns geplante Hochwasser-Verbauungen sind Unesco-tauglich

Die geplanten Mauern kollidierten nicht mit den Vorschriften für das Weltkultur-Label der Unesco, welches die ganze Stadt Bern umfasst. Dies sagte Baudirektorin Regula Rytz.

 

Weitere Themen:

  • Stellenabbau bei Tornos in Moutier 
  • Umsetzung des neuen Waffengesetzes 

 

Autor/in: Sabine Gorgé