Bieler Parlament beendet 135-jährige Tradition

Mit dem Verzicht auf nebenamtliche Gemeinderäte geht in Biel mit der bevorstehenden Rgierungsreform ein lange Tradition zu Ende. Künftig sollen fünf Vollamtliche die Geschicke der Stadt steuern.

weitere Themen in der Sendung:

  • Asylbewerber von Kappelen beziehen neue Unterkünfte
  • Peter Siegenthaler (SP) will Thuner Stadtpräsident werden

Beiträge

  • Bieler Stadtparlament schickt Regierungsreform auf den Weg

    Das Stadtparlament von Biel hat gestern Abschied genommen von einer 135-jährigen Tradition. Künftig werden fünf vollamtliche Gemeinderäte die Geschicke der Stadt lenken. Die nebenamtlichen Gemeinderäte werden abgeschafft.

    Ebenfalls eingeführt werden soll eine Amtszeitbeschränkung von 16 Jahren. Einer Volksinitiative, die Bieler Gemeinderäten einen Sitz im Grossen Rat oder im Nationalrat verbieten möchte, steht das Parlament skeptisch gegenüber.

    Christian Strübin

  • Asylbewerber aus Kappelen beziehen neue Unterkünfte

    Nach dem Grossbrand in ihrem Asylzentrum in Kappelen bei Lyss, bezogen rund 100 Asylsuchende eine neue, provisorische, Unterkunft in einer Zivilschutzanlage in Lyss. Schon Anfang nächste Woche wechseln sie in eine Anlage nach Biel.

    Die beim Unglück  Verletzten sollen nach ihrem Austritt aus dem Spital allerdings nicht unterirdisch einquartier werden - dies gilt ebenso für Familien.

Moderation: Michael Sahli, Redaktion: Michael Shli