Bundesratsweibel Gérard Seydoux geht in Pension

Der Freiburger hat fast 48 Jahre lang im Bundeshaus gearbeitet. Als 17-jähriger begann er als Hauswartsgehilfe, 9 Jahre später wurde er zum Bundesratsweibel befördert.

 

Weiteres Thema:

- Unfallhergang auf der A12 noch ungeklärt 

Autor/in: Elisa Häni