Coco kämpft um ihr Frausein

Die 1969 in Thun geborene Coco war die erste schweizweit bekannte Transfrau. Sie kämpfte ihr Leben lang für ihr Frausein – und scheiterte. 20 Jahre nach Cocos Tod kommt ihr Leben als Musical auf die Bühne.

Portrait Coco
Bildlegende: Coco 1998 in Wien, wo sie eine Ausbildung als Webmasterin absolvieren wollte. Foto Beatrice Lang, Annabelle

Weiter in der Sendung:

  • Neun Monate nach seinem Tod stehen in der Mühle Hunziken Weggefährtinnen und -gefährten von Polo gemeinsam auf der Bühne.
  • «Eingesehen, dass es nicht anders geht» – der neue Richtplan im Kanton Freiburg kommt mehrheitlich gut an.
  • Wie weiter mit YB? «Es bleibt alles beim Alten», sagen der Bruder des verstorbenen Andy Rihs und der YB-Verwaltungsrat.

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Matthias Haymoz