Das Kantonsparlament «dirigieren»

Ein Bauer, ein Turner, ein SVP-Politiker: Jürg Iseli aus Zwieselberg bei Thun ist zum neuen Präsidenten des bernischen Kantonsparlaments gewählt worden. Er will das Parlament wie ein Orchester dirigieren.

Weiter in der Sendung:

  • Die 68er-Generation und ihre Söhne: Wie zwei Generationen auf die Zeit des Umbruchs blicken.
  • Vorerst keine Konzentration der elf Agroscope-Standorte im freiburgischen Posieux: Der Nationalrat erteilt den Plänen des Bundesrats eine Abfuhr.

Beiträge

  • Zwei 68er und ihre Söhne am MäntigApéro im National in Bern.

    Der MäntigApéro «68er und ihre Kinder»

    Veronika Minder war 20, als die 68er-Bewegung Bern erreichte. Ihr Sohn Baldy Minder ist heute Musikmanager, Jurist und dreifacher Vater.

    Beat Schneider, damals 22, POCH-Parlamentarier und Lehrer, war für das Bürgertum in Stadt und Kanton Bern ein rotes Tuch. Sein Sohn Simon Schneider ist heute Rechtsanwalt und zweifacher Familienvater.

    Die vier reden über die 68er-Zeit und ihre Folgen, Gastgeber ist Peter Brandenberger.

Moderation: Urs Gilgen