Der neue Berner PostParc ist eingeweiht und will entdeckt werden

30'000 Quadratmeter Bürofläche, 10'000 Quadratmeter fürs Gewerbe, das hat es im neuen, 200 Millionen Franken teuren Dienstleistungszentrum der Schweizer Post über dem Berner Bahnhof. Seine gestalterische Qualität will nun entdeckt werden, sagt Architekt Andrea Roost.

Markante Zurückhhaltung: Ein Teil des neuen PostParcs
Bildlegende: Markante Zurückhhaltung: Ein Teil des neuen PostParcs Matthias Haymoz/SRF

Weiter in der Sendung:

  • Alt-Nationalratspräsident Stéphane Rossini von der SP Unterwallis verzichtet auf eine Staatsratskandidatur bei den Walliser Wahlen 2017. Aber er greift die Oberwalliser SP und ihre Kandidatin, die amtierende Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten frontal an.
  • Betreuungsgutscheine für Kinderkrippen gibt es ab 2019 nicht mehr nur in der Stadt Bern. Die Kantonsregierung will es allen Gemeinden ermöglichen, dieses System zu übernehmen.

Moderation: Peter Brandenbereger, Redaktion: Peter Brandenberger