Die Armee gibt den Flugplatz von Sitten auf

Die Armee benötigt den Flugplatz Sitten nicht mehr. 170 Stellen gehen verloren. Weil die Walliser Kantonshauptstadt stark unter dem Fluglärm gelitten hat, ist der Stadtpräsident aber nicht unglücklich über den Entscheid.

Sitten wehrt sich seit Jahren gegen den Fluglärm.
Bildlegende: Sitten wehrt sich seit Jahren gegen den Fluglärm. Keystone

Weiter in der Sendung:

Die Armee gibt auch die Kaserne La Poya in Freiburg und den Waffenplatz in Lyss auf. Die betroffenen Standorte sehen Chancen darin.

Moderation: Joël Hafner, Redaktion: Priska Dellberg