Erna Eugster: «Ich wurde im Gefängnis zwischengelagert»

1952 in Solothurn geboren, hatte Erna Eugster einen schwierigen Start ins Leben. Die ersten Jahre verbrachte sie im Kinderheim, es folgten Aufenthalte in Erziehungsheimen, in der Psychiatrischen Klinik und im Gefängnis. Heute kämpft sie für die Rechte von Opfern fürsorgerischer Zwangsmassnahmen.

Portrait Erna Eugster
Bildlegende: Mit 16 Jahren sass Erna Eugster zum ersten Mal im Gefängnis – ohne Grund. Annette Boutellier

Weiter in der Sendung:

  • Rückblick auf die Skirenntage in Wengen.
  • Freiburg Gottéron gewinnt auswärts gegen Kloten nach Penalty-Schiessen 2:1.

Moderation: Leonie Marti