Fahrende verlassen Wileroltigen

Die ersten Fahrenden sind am Mittwochabend Richtung Romont im Kanton Freiburg weitergezogen. Bis am Donnerstagmorgen soll die Wiese neben der A1 leer sein. Für die Fahrenden sei es aber nicht einfach, eine Alternative zu finden, so Andreas Geringer, Präsident der Sinti und Roma Schweiz.

Zaun, dahinter Wohnwagen
Bildlegende: Bis vor kurzem lebten an der A1 in Wileroltigen rund 200 Fahrende. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Der FC Thun siegt im Kantonalderby gegen YB mit 4:0.

Moderation: Leonie Marti