«Geht unglaublich tief»: I Salonisti spielen Lieder aus dem KZ

Das Berner Klavierquintett «I Salonisti» wagt sich in seinem neusten Programm an ein dunkles Kapitel Geschichte: Die fünf Musiker spielen und interpretieren zusammen mit der französischen Sängerin Gaëlle Méchaly Lieder, die im Konzentrationslager Theresienstadt entstanden sind.

Entstanden ist ein 90-minütiges Programm, welches unter die Haut geht.
Bildlegende: Entstanden ist ein 90-minütiges Programm, welches unter die Haut geht. Matthias Haymoz/SRF

Weiter in der Sendung:

Die grosse Mauer im Berner Bärenpark muss saniert werden.

Die Bieler Regierung will Sparen und präsentiert 65 Massnahmen.