Gipfeltreffen zweier Hoteljubilare

Zum 100-Jahr-Jubiläum der Berner Luxushotels Bellevue Palace Bern und Palace Gstaad tauschen sich ihre Direktoren aus über den Balanceakt zwischen Tradition und Moderne und über die weltweite Konkurrenz. Mit der lokalen Konkurrenz arbeiten sie lieber zusammen, als sie zu bekämpfen.

Nobelhotel-Chefs unter sich: Palace-Besitzer Andrea Scherz (links) trifft Bellevue-Direktor Urs Bührer.
Bildlegende: Nobelhotel-Chefs unter sich: Palace-Besitzer Andrea Scherz (links) trifft Bellevue-Direktor Urs Bührer. SRF

m November beziehungsweise im Dezember 1913 gingen zwei Sterne am Berner Hotelhimmel auf: das Bellevue Palace in Bern und das Palace in Gstaad. Auch 100 Jahre später leuchten sie noch als 5-Sterne-Häuser.

Das Palace in Gstaad ist seit drei Generationen im Besitz von Familie Scherz. Das Bellevue in Bern gehört der Eidgenossenschaft und wird in Pacht betrieben von der Victoria-Jungfrau-Gruppe.

Zum 100-Jahr-Jubiläum treffen sich Direktor Andreas Scherz aus Gstaad und Bellevue-Direktor Urs Bührer zum Gespräch mit dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF in Bern.

Moderation: Elisa Häni, Redaktion: Michael Sahli