Gondo hofft auf die digitalen Goldgräber

Mehrere IT-Firmen wollen ihren Sitz ins Walliser Dorf verlegen. Grund für das Interesse sind sehr tiefe Strompreise. Dank mehrerer Wasserkraftwerke kann Gondo die günstigsten Strompreise im ganzen Kanton anbieten.

Gondo hofft nun auf den ganz grossen Aufschwung.
Bildlegende: Gondo hofft nun auf den ganz grossen Aufschwung. Priska Dellberg/SRF

Weiter in der Sendung:

  • 20 Millionen für das Kunstmuseum Bern? Der Mäzen Hansjörg Wyss will dem Museum Geld geben, stellt aber eine Bedingung.
  • 50 Jahre Kitchener in Bern – Firmengründer Jürg Huber sagt: «Wir verkaufen nur, was uns gefällt.»

Moderation: Jörg André