Grosse «Züglete» bei der Berner Kantonsverwaltung

Die Verwaltungsreform im Kanton Bern, die im neuen Jahr umgesetzt wird, ist für die Verwaltung eine logistische Herausforderung. Rund 200 Umzüge gehen in diesen Wochen über die Bühne. Betroffen sind Zivilstandsämter, Betreibungs- und Konkursämter sowie Regierungsstathalterämter.

Die Bezirksreform bringt statt der bisherigen Amtsbezirke eine Neueinteilung des Kantons in 5 Verwaltungsregionen und zehn Verwaltungskreise.

Weitere Themen:

  • Der Biber wird zum Problemtier im Grossen Moos
  • Die Oberwalliser Gemeinde Visperterminen und ihre preiswürdige Freiwilligenarbeit

Beiträge

  • Zu fleissige Biber im Seeland werden konzeptionell gemanagt

    Der Biber hat das Grosse Moos wieder fest im Griff. Es passt ihm bestens - aber er wird zu aktiv. Seine Höhlen schwächen die Dämme und dazu staut er das Kanalwasser.

    Das bringt die Be- und Entwässerung im ganzen System der Jura-Gewässer-Korrektion durcheinander und die Gemüsefelder bleiben zu nass. Jetzt will der Kanton mit einem Biberkonzept samt Managementplan Abhilfe schaffen - mit einem Zonenmodell, wo Biber willkommen sind und wo nicht.

    Christian Strübin

  • Grosse «Züglete» bei der Berner Kantonsverwaltung

    Die Verwaltungsreform im Kanton Bern, die im neuen Jahr umgesetzt wird, ist für die Verwaltung eine logistische Heraus-forderung. Rund 200 Umzüge gehen in diesen Wochen über die Bühne. Betroffen sind Zivilstandsämter, Betreibungs- und Konkurs-ämter sowie Regierungsstathalterämter.

    Die Bezirksreform bringt statt der bisherigen Amtsbezirke eine Neueinteilung des Kantons in 5 Verwaltungsregionen und zehn Verwaltungskreise.

    Jörg André

  • Visperterminen VS - eine Vorzeigegemeinde für Freiwilligenarbeit

    Das Dorf Visperterminen oberhalb von Visp wurde vom Schweizer Gemeindeverbans für seine Freiwilligenarbeit ausgezeichnet. Diese werde im Dorf in besonderem Masse geleistet - von der ganzen Bevölkerung, von jung bis alt. Ein Besuch im Dorf zeigt, warum dies schon seit Jahrzehnten so ist.

    Reinhard Eyer

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Stefan Kohler