Ittigen hilft Partnergemeinde

Die Gemeinde Ittigen initiert in ihrer weissrussischen Partnerstadt Dobrusch einen Spitextdienst. Sie setzt 140'000 Franken aus einer privaten Stiftung ein. Die Gemeindepartnerschaft existiert seit 26 Jahren. Auslöser war die Not in der Region nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl.

Eine betagte Frau sitzt auf dem Bettrand. In der Hand hält sie einen Gehstock.
Bildlegende: Spitex dank Schweizer Hilfe. Ittigen hilft der Partnergemeinde Dobrusch.

Moderation: Christian Liechti, Redaktion: Michael Sahli