Ja zu 'Harmos' in FR und Hochhaus in Köniz

Die Stimmberechtigten des Kantons Freiburg sagen deutlich 'Ja' zu Harmos, wie auch zum Finanzausgleich unter den Gemeinden. In der Gemeinde Köniz (BE) kann ein Hochhaus gebaut werden.

Weitere Resultate finden Sie im Dossier rechts. Das Regionaljournal berichtet jeweils zur vollen und halben Stunde auf DRS1.

Beiträge

  • Kanton Freiburg tritt 'Harmos' bei

    Die Stimmberechtigten des Kantons Freiburg sagen mit 61 Prozent deutlich Ja zum Schulkonkordat Harmos. Ein Elternkomitee hatte gegen den Beitritt das Referendum ergriffen.

    Die Freiburger Erziehungsdirektorin Isabelle Chassot spricht von einem sehr guten Resultat und sie betont, dass der Kanton Freiburg bereits sehr 'harmos-kompatibel' sein.

    Herbert Ming

  • Mehr Polizei für die Stadt Bern

    Die Stadt Bern erhält mehr Polizeistellen, aber nicht so viele mehr, wie die Initiative 'Für eine sichere Stadt Bern' wollte. Angenommen wurde der Gegenvorschlag der Stadtregierung.

    Initiant und Abstimmungsverlierer Philippe Müller von der FDP sieht seine Initiative als Auslöser dafür, dass sich die Stadt Bern nun in Richtung 'mehr Polizei' bewege. Auf der andern Seite betont Polizeidirektor Reto Nause, die nun beschlossene Aufstockung sei mehr als ein Tropfen auf einen heissen Stein.

    Brigitte Mader

  • In Köniz kann ein Hochhaus gebaut werden

    Nach einem emotionalen Abstimmungskampf hat das Könizer Stimmvolk Ja gesagt zur Überbauung Bächtelenacker, die unter anderem ein 53 Meter hohes Hochhaus vorsieht.

    Das Komitee 'Kein Klotz in Kleinwabern' fühlt sich durch den Nein-Stimmen-Anteil von 46 Prozent bestärkt; man wolle weiter gegen ein Hochhaus kämpfen und prüfe nun rechtliche Möglichkeiten.

    Stefan Kohler

  • Regionalsport BE FR VS

    Im Unihockey gewinnen die Langnauer den Schweizer Cup und hoffen nun auf den Meistertitel. In der ausverkauften Wankdorfhalle schlugen sie Waldkirch-St. Gallen mit 11 zu 4.

    Weiter Resultate vom Fussball, Handball, Basketball, Volleyball, Skicross und Leichtathletik.

    Thomas Pressmann und Heinz Heim