Jonathan Erhardt: «Es geht darum, Herz und Kopf zu kombinieren»

Der 37-jährige Bieler hat ein erfolgreiches Ballergame entwickelt. Das erwirtschaftete Geld investiert er aber nicht in persönlichen Luxus. Mindestens zehn Prozent seines Jahresumsatzes spendet er an Hilfsprojekte. Gutes tun und Ballergames entwickeln – das ist für ihn kein Widerspruch.

Portrait
Bildlegende: Ist davon überzeugt, dass Helfen eine moralische Pflicht ist: Der Game-Entwickler und Philosoph Jonathan Erhardt. SRF

Weiter in der Sendung: 

  • Die Frauen des Curling Team Oberwallis sind Schweizermeisterinnen. Das sagt Skip Elena Stern zum Triumph. 
  • Am Albristhorn sind am Samstagnachmittag zwei Tourengänger abgestürzt. Die Unfälle seien unabhängig voneinander passiert, so die Berner Kantonspolizei. 

Moderation: Leonie Marti