Kanton Bern fährt beim Kampf gegen Passivrauchen kein Sonderzüglein

Die Mehrheit des Grossen Rates verzichtet nach ausführlicher Debatte auf kantonale Anti-Rauch-Bestimmungen und wartet auf die einheitliche Bundeslösung.

 

Weitere Themen:

- Ehemaliger Bieler Stadtrat und Gewerkschafter wegen Betrug, Veruntreuung und Urkundenfälschung verurteilt.

- Walliser Kantonsregierung zieht beim Verkauf von Grundstücken an Ausländer die Schraube an.

- Die Berner Reitschule - und ihr berühmt-berüchtigter Vorplatz. Die Reportage - und die Stellungsnahme der Stadtberner Sozialdirektorin 

Beiträge

  • Kampf gegen Passivrauchen - kein kantonales Sonderzüglein im K...

    Der Grosse Rat des Kantons Bern verzichtet auf kantonale Regelungen und wartet auf die einheitliche Bundeslösung.

    Brigitte Mader

  • Kreisgericht verurteilt ehemaligen Bieler Stadtrat und Gewerks...

    Zehn Jahre lang bediente sich ein grüner Bieler Stadtrat und Gewerkschafter aus den Kassen seiner Arbeitgeber. Das Kreisgericht verurteilt ihn jetzt zu 18 Monate bedingt wegen Betrug, Veruntreuung und Urkundenfälschung

    Markus Böni

  • Kanton Wallis zieht Schraube an bei der Lex Koller

    Der Kanton will die begehrten Verkaufs-Kontingente zur Hälfe für Projekte einsetzen, die dem Kanton nützen und die nicht noch mehr kalte Betten entstehen.

    Reinhard Eyer

  • Der Vorplatz der Berner Reitschule - der Alltag und die Polize...

    Seit ein paar Tagen lässt die Berner Stadtregierung härter durchgreifen gegen die Randständigen. Die Reportage vom berüchtigten Vorplatz der Reitschule - und die Stellungsnahme der Stadtberner Sozialdirektorin Edith Olibeth

    Elisa Häni

Autor/in: Sabine Gorgé